Wirtschaftsprüfer – ein vertrauenswürdiger Berater

25.4.2017

Heutzutage stellt die Person des Wirtschaftsprüfers einen immer komplexer ausgebildeten Berater dar, der die Pläne und Wünsche des Mandanten kennt, detailliert den Gegenstand des Unternehmens versteht und seine Aufgabe viel umfangreicher ist als die Prüfung der ordnungsmäßigen Buchführung eines Unternehmens, des Jahresabschlusses und Konzernabschlusses sowie des (Konzern-)Lageberichts.

Der Beruf Wirtschaftsprüfer ist eine streng geregelte Tätigkeit und die letzte Novellierung des Wirtschaftsprüfergesetzes brachte eine ganz neue Regelung in der Erbringung von Wirtschaftsprüferdienstleistungen, die die Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer stärken und den Interessenkonflikt vermeiden soll. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass die Verschärfung insbesondere die Prüfungen von Subjekten des öffentlichen Interesses (Banken, Versicherungsgesellschaften usw.) betrifft und dass die Erbringung von Nichtwirtschaftsprüfungsdienstleistungen bei anderen Subjekten unter Anwendung geeigneter Sicherungsmaßnahmen zulässig ist. Eine grundlegende Änderung, die die Novellierung des Wirtschaftsprüfergesetzes aus der Sicht des Nutzers brachte, ist die Gestaltung des Wirtschaftsprüferberichts. Nun befinden sich alle wesentlichen Informationen gleich im ersten Absatz, d.h. ob der Wirtschaftsprüfer einen „uneingeschränkten“ oder „eingeschränkten“ Bestätigungsvermerk erteilte. Der Wirtschaftsprüferbericht ist jedoch nur eine Bruchzahl davon, was der Wirtschaftsprüfer Ihnen im Rahmen seines Wissens und unter Anwendung seines Fachteams, über das er verfügt, erbringen kann.

Als Firmeninhaber oder Geschäftsführer haben Sie tolle unternehmerische Pläne und denken über neue Projekte nach. Sie verbringen Wocheneden in der Firma und die gut geleistete Arbeit befriedigt Sie. Ihre Mitarbeiter vertrauen Ihnen, Sie kennen sie oft persönlich, Sie verbringen mit ihnen einen wesentlichen Teil Ihrer Zeit. Genauso anspruchsvoll sind Sie auch gegenüber Ihren Geschäftspartnern und Beratern. Firmeninhaber erwarten heutzutage von ihren Beratern mehr als eine bloße Empfehlung im konkreten Fall, sie erwarten auch Hilfe bei der Erfüllung der unternehmerischen Ziele, Hilfe bei der Beschlussfassung über die Schlüsselfirmenangelegenheiten sowie bei der Festsetzung von Visionen und Geschäftsstrategien.

Zur Zeit ist es immer üblicher, dass der Wirtschaftsprüfer als unabhängiger Prüfer mit entsprechend uneingeschränktem Zugriff zu allen Informationen, Quellen und Leuten genau das Glied ist, das im Stande ist die Erwartungen des Mandanten zu erfüllen. Das unternehmerische Umfeld entwickelt sich rasch, ist viel komplexer und unerwarteten wirtschaftlichen und politischen Einflüssen ausgesetzt. Der Wirtschaftsprüfer in seiner Rolle eines strategischen Beraters verfolgt für Sie alles sorgfältig, analysiert etwaige Auswirkungen und kommt mit eigenen Lösungen. Nicht immer hat er sofort auf alles eine Antwort parat, aber er ist umgegeben von Experten im Bereich Steuern, Recht. Er kennt Banker, Versicherungsmakler und arbeitet mit Sachverständigeninstituten zusammen. Dank der Teilung von bewährten Verfahrensweisen mit Kollegen weltweit kann der Wirtschaftsprüfer zudem geeignete und innovative Lösungen aus dem Ausland empfehlen.

An dieser Stelle könnten wir über die Möglichkeit der Freigabe des Wechselkurses, über die Novellierung der Steuervorschriften oder über die Einführung der elektronischen Umsatzerfassung berichten. Doch diese Themen gehen wir mit Ihnen regelmäßig in persönlichen Treffen oder im Rahmen der sog. „Bilanzbesprechung“ durch. Persönlich halte ich die Bedeutung des Wirtschaftsprüfers für das Unternehmen für grundlegend und ich bin froh, dass die Wirtschaftsprüfungsabteilung immer häufiger zum Zentrum von Kenntnissen und Ratschlägen für Mandanten wird.




Weitere Artikel des Verfassers Jiří Liberda



© 2019 Moore Stephens. All rights reserved. Sitemap Datenschutz-Bestimmungen Design by aboutblank - creative web design