EU-Fonds – III. Runde des Programms zur Förderung der ländlichen Entwicklung

20.10.2016

Genauso wie im Herbst des letzten Jahres, werden auch dieses Jahr Anträge durch Maßnahmen des Programms zur Förderung der ländlichen Entwicklung angenommen. Die III. Runde des Programms findet in diesem Jahr vom 11. Oktober 2016 (8:00) bis 31. Oktober 2016 (13:00) statt. Die Förderung in Gesamthöhe von über 4,5 Milliarden CZK ist u.a. für Investitionen in Landwirtschafts-, Nahrungsmittel- und Forstwirtschaftsunternehmen sowie für Innovationen und Zusammenarbeitsprojekte bestimmt.

Das größte Geldvolumen ist für Operationen 4.1.1 Investitionen in landwirtschaftliche Unternehmen (2,5 Mrd. CZK) und 4.2.1 Verarbeitung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten (756 Mio. CZK) bestimmt. Genauso wie früher können Immobilien und Technologien in der Tier- und pflanzlichen Produktion und Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten, aber z.B. auch eigene Pelletwerke oder spezielle mobile Maschinen für landwirtschaftliche Produktion einschl. Traktoren im Falle von kleinen Projekten gefördert werden. Die maximale Förderungshöhe bewegt sich von 40 bis 60 %.

Im Vergleich zu Vorjahren kam es zu einigen Teiländerungen. Die bedeutendste von ihnen ist wohl die Vorlage der entsprechenden Baugenehmigung, die bei den meisten Operationen bereits zum Tag der Stellung des Förderantrags gültig sein muss.  Es wurden ebenfalls die verwaltungstechnischen Fristen für die Vorlage der Anlagen zu den Ausschreibungen (neu 70 Tage nach der Beendigung der Annahme von Anträgen), aber vor allem für die Genehmigung der Projekte verkürzt, die binnen 7 Monaten nach der Beendigung der Annahme von Anträgen erfolgen sollte (in der 1. Runde waren es fast 11 Monate).




Weitere Artikel des Verfassers Petra Klůnová

© 2019 Moore Stephens. All rights reserved. Sitemap Datenschutz-Bestimmungen Design by aboutblank - creative web design