Österreich: Elektronisch erbrachte Dienstleistungen – Vereinfachung der Umsatzsteuerabfuhrverpflichtung

25.5.2017 Mag. Sabine Kretschmer

Nützt ein Unternehmer den MOSS (Mini-One-Stop-Shop) entfällt die Verpflichtung, sich für elektronisch erbrachte sonstige Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen in den Mitgliedsstaaten zu registrieren. Seit 01.01.2015 sind alle elektronisch erbrachten sonstigen Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen an Nichtunternehmer in der EU in dem Land steuerbar, in dem der Leistungsempfänger ansässig ist. Diese gesetzliche Änderung wurde […]


Weiterlesen

Tschechische Republik: Umsatzsteuerliche Auswirkungen für E-Shop-Betreiber

25.5.2017 Jaroslava Cihelková Jaroslava Cihelková

Der Warenverkauf über E-Shops stellt eine schnelle und beliebte Handelsform dar. Aus der Umsatzsteuersicht (nachfolgend „USt“ genannt) bedarf diese Form keiner besonderen Regelung. Trotzdem unterliegen E-Shop-Betreiber gewissen Spezifika. Deshalb ist es nötig diese zu kennen und zu befolgen. Nachstehend zeigen wir eine Übersicht von 3 Bereichen, mit denen Sie sich aus USt-Sicht als E-Shop-Betreiber vertraut […]


Weiterlesen

Slowakei: Steuerauswirkungen der E-Shop-Betreibung in Bezug auf die Mehrwertsteuer

25.5.2017 Martin Kiňo Martin Kiňo

Ein online Shop („E-Shop“) gehört zu den populäreren Formen der Erbringung von Produkten oder Dienstleistungen über das Internet, d.h. „online“. Internetverkauf zeichnet sich dadurch, dass dieser „on-line“ unabhängig von Landesgrenzen verläuft.  In einer gekürzten Form bringen wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Pflichten eines inländischen und ausländischen E-Shopbetreibers.   Pflichten eines ausländischen E-Shopbetreibers in […]


Weiterlesen

Aktualisierung des Merkblatts zum Erlassen der Strafen für die Nichteinreichung der Kontrollmeldung

25.4.2017 Jiří Čermák

Anfang März 2017 aktualisierte die Finanzverwaltung das Merkblatt GFŘ-D-29 zum Erlassen der Strafen für die Nichteinreichung der Kontrollmeldung, in dem die Aufzählung der Gründe für den Erlass der Strafen auf fixe Höhen von 10, 30 und 50 TCZK erweitert wurde. Kann keiner der dort genannten Gründe angewandt werden, können die Umsatzsteuerpflichtigen, die für die Kontrollmeldung […]


Weiterlesen

Steuerpaket verabschiedet

25.4.2017 Jiří Jandečka Jiří Jandečka Petr Vondraš Petr Vondraš

Die Abgeordneten wiesen am Dienstag den 4. April 2017 die Abänderungsvorschläge des Senats zurück und verabschiedeten erneuert das „Regierungssteuerpaket“. Der Senat wollte die an Bauwerken anliegenden Grundstücke bei deren Verkauf von der Umsatzsteuer befreien, der Finanzminister war dagegen. Das Gesetz wird nun vom Präsidenten unterzeichnet und 15 Tage nach der Veröffentlichung im Gesetzesblatt in Kraft […]


Weiterlesen

Übersicht der Steuersätze

17.3.2017

Umsatzsteuersätze ändern sich vom Staat zum Staat. Es ist nicht einfach, eine gute Übersicht über diese Steuersätze in einzelnen Mitgliedsstaaten der EU zu haben – downloaden Sie unsere übersichtliche Tabelle, in der Sie auch Parameter für obligatorische Registration zur Umsatzsteuer in einzelnen Ländern der EU finden.


Weiterlesen

Was ändert sich im Bereich von Mehrwehrsteuer im April 2017?

13.3.2017 Petr Vondraš Petr Vondraš

AKTUALITÄT: Die Abgeordneten haben am 4. April 2017 die Abänderungsvorschläge des Senates abgelehnt und haben wieder das „Steuerpaket“ genehmigt. Es wollte dem Senat Grundstücke um Gebäude während ihrer Verkauf von Umsatzsteuer befreien. Finanzminister war dagegen. Das Gesetz ist auf dem Weg zum Präsidenten um es zu unterschreiben und wird ins Kraft 15 Tage von Erscheinung […]


Weiterlesen

Der Grundsatz „wusste und konnte wissen“ und der Grundsatz des guten Willens in der USt

9.2.2017 Marta Krčálová

Das Umsatzsteuergesetz regelt im §109 die Neuerung der Haftung des Leistungsempfängers für die vom leistenden Unternehmer nicht entrichtete Steuer, sofern der Leistungsempfänger mit dem Erfüllungsort im Inland wusste oder wissen sollte und könnte, dass: die auf der Rechnung ausgewiesene Steuer von dem leistenden Unternehmer vorsätzlich nicht bezahlt wird, der leistende Unternehmer war oder ist vorsätzlich […]


Weiterlesen

Haftung für die Umsatzsteuer

9.2.2017 Marta Krčálová

Um Steuerhinterziehungen zu vermeiden und Kettenbetrüge zu bekämpfen, implementierten die Gesetzgeber bereits im Jahre 2011 in das tschechische Umsatzsteuergesetz die ersten Bedingungen einer möglichen Entstehung der Haftung für die von dem leistenden Unternehmer nicht bezahlte USt.   Seit diesem Jahr erfolgte eine Erweiterung, wobei in der letzten Zeit diese Neuerung bedeutender wird, da im Zusammenhang […]


Weiterlesen

Latest European Tax News:

Nahrávám...
© 2019 Moore Stephens. All rights reserved. Sitemap Datenschutz-Bestimmungen Design by aboutblank - creative web design